Fa. Agfa in München

Objekt: 52 m hohes, 14-stöckiges Bürogebäude der Firma Agfa in München, direkt am Mittleren Ring.
Aufgabe: Das Gebäude durch eine Kipp-Kollapssprengung mit einer seitlichen Fallrichtung umzulegen. Das Gebäude musste über die lange Achse mit einer linksseitigen Drehung um 12 m versetzt werden.
Kriterium: Es durfte an den nahestehenden Wohngebäuden und den in wenigen Metern entfernten Telekommunikationshauptleitungen keinesfalls Beschädigung auftreten.
Material: 125 kg Sprengstoff verteilt auf 864 Bohrlöcher und 5 Sprengebenen.
Besonderheit: Es war die erste weltweite Sprengung eines Gebäudes mit elektronischen Zündern, die durch Funkzündung ausgelöst wurde.